Falls Sie unsere E-Mail nicht oder nur teilweise lesen können, klicken Sie bitte hier.

Bamberger UNESCO-Handschriften bei Google Arts & Culture


Sehr geehrte Dame,
sehr geehrter Herr,

zeitgleich mit der Freischaltung unserer neuen Website können wir Ihnen unsere ersten drei virtuellen Ausstellungen auf der Internet-Plattform Google Arts & Culture präsentieren. Mittels der komfortablen Benutzeroberfläche können Sie sich in Spitzenstücke der mittelalterlichen Buchmalerei vertiefen. Erläuterungen in englischer und deutscher Sprache vermitteln ein umfassendes Verständnis der Bilder. Und während die empfindlichen Objekte im Zuge realer Ausstellungen bei uns nur wenige Monate gezeigt werden können, bleiben die virtuellen Präsentationen dauerhaft zugänglich.

Die virtuelle Schau „Ausgezeichnet – UNESCO Memory of the World“ zur aktuellen Ausstellung der Staatsbibliothek Bamberg umfasst fünfzehn Handschriften des frühen Mittelalters, darunter das Lorscher Arzneibuch aus der Zeit Karls des Großen (um 800), seit 2013 im UNESCO-Weltdokumentenerbe. Spektakulär sind die prachtvoll illuminierten Handschriften von der Klosterinsel Reichenau im Bodensee, die um das Jahr 1000 im Auftrag der Kaiser Otto III. und Heinrich II. entstanden, darunter zwei weitere Stücke, die zum UNESCO-Weltdokumentenerbe zählen: der Kommentar zum Hohelied und Buch Daniel sowie die berühmte Bamberger Apokalypse.

Eine eigene virtuelle Ausstellung zur Bamberger Apokalypse ermöglicht es, deren rätselhaften Miniaturen im Detail zu betrachten. Ein geführter Zoom lenkt den Blick auf einzelne Figurengruppen. Mit Hilfe von kunsthistorischen Erläuterungen lässt sich der Aufbau jeder einzelnen Miniatur nachvollziehen.

Ebenfalls online ist die Sonderausstellung aus dem Jahr 2017: „buecher gar hübsch gemolt – Deutsche Buchmalerei des 15. und frühen 16. Jahrhunderts“.

Das Angebot virtueller Ausstellungen wird kontinuierlich ausgebaut.

Wenn Sie unsere aktuelle Ausstellung zu den UNESCO-Handschriften ganz real besuchen möchten, so haben Sie dazu noch bis zum 28. Juli 2018 Gelegenheit. An den zwei kommenden Dienstagen (17. und 24. Juli) sind Sie zudem herzlich eingeladen, sich jeweils um 17:00 Uhr einer öffentlichen Führung anschließen. Treffpunkt ist in der Eingangshalle, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Viel Freude beim virtuellen oder realen Wandern durch unser Ausstellungsangebot wünscht Ihnen

Ihr
Team der Staatsbibliothek Bamberg

Impressum

Staatsbibliothek Bamberg
Neue Residenz
Domplatz 8
96049 Bamberg

Telefon: 0951 95503-101
E-Mail: info@staatsbibliothek-bamberg.de
Internet: www.staatsbibliothek-bamberg.de

Gesetzliche Vertreterin: Bibliotheksdirektorin Prof. Dr. Bettina Wagner
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 811335517

Newsletter-Abonnement ändern oder abbestellen